Freiburg

Architektur
 

Unweit des Universitätsklinikums Freiburg entsteht auf dem aufgelassenen Güterbahn­hofsareal ein stadtnahes Quartier zum Wohnen und Arbeiten.

Fünf Architekturbüros planen zusammen mit der pro.b Projektentwicklungs GmbH einen offenen, begrünten Wohnhof, der durch zwei fünfgeschossige Spangen gefasst wird. Die südöstliche Spange wird aus vier Baugruppen­häusern mit Familienwohnungen und einer integrierten Kindertagesstätte gebildet, die über eine gemeinsame Tiefgarage mit dem Pendant im Nordwesten verbunden ist. Die ebenfalls aus vier Häusern bestehende nordwestliche Klammer beherbergt preis­gedämpfte Mietwohnungen.

Innerhalb der Großform der Spangen entwickelt jedes Haus seinen eigenen Charakter und verleiht dadurch Hof und Wohnweg ein lebendiges, unverwechselbares Gesicht.

Im ersten Bauabschnitt verwirklicht buero eins punkt null eine Baugemeinschaft mit 10 Eigentumswohnungen, im zweiten Bauab­schnitt ein Eckhaus mit 2 Gewerbeeinheiten und 12 preisgedämpften Mietwohnungen.

 

Wohnungsbauprojekt

1.BA Haus 3

2.BA Haus 5

 

Bezogen

in Planung

 

Umfang

22 Wohnungen, davon 12 gemäß sozialem Wohnungsbau/ preisgedämpft
Zwei Gewerbeeinheiten

 

Energie

KfW - Effizienzhaus 40 EnEV 2016

 

Leistungen

LP 2–4

 

Team

Ulrike Kästle

 

Areal

Güterbahnhof Nord Freiburg

1.BA, Baugemeinschaft Nestbau mit insgesamt 37 Wohnungen, 1 Kita, 2 Gewerbeeinheiten, Tiefgarage (gemeinsam mit NBZ)
2.BA, NBZ Mietwohnungsbau mit insgesamt 55 Wohnungen, 1 Gewerbeeinheit

 

Kooperation

Baugemeinschaft Nestbau

pro.b Architektur, BEMV Architekten, Gies Architekten und buero eins punkt null

NBZ NestbauZwei

pro.b Architektur, Eble Messerschmidt Partner, Gies Architekten und buero eins punkt null