Haus Helsinki

Architektur
 

Nahe beim U-Bahnhof Gleisdreieck und dem Gleisdreieckpark hat die Baugemeinschaft Metropolis im Jahr 2012 den Grundstein für einen neuen Stadtteil gelegt. Innerhalb von zwei Jahren wurden insgesamt 11 Häuser und zwei Tiefgaragen errichtet.

Zwischen Lützow- und Pohlstraße reihen sich drei U-förmige Blöcke auf. Sie erzeugen ein Zusammenspiel von drei gemeinschaftlich genutzten Gartenhöfen und einem öffent­lichen Quartiersplatz. Der städtebauliche Gesamtentwurf dieses Straßenzuges stellt eine Neu- Interpretation der klassischen Berliner Blockrandschließung dar. Die Individualität der einzelnen Häuser bleibt durch die Autorenschaft von acht Architekten gewahrt.

Baugemeinschaft

Metropolis Haus Helsinki

 

Bezogen im

Herbst 2013

 

Umfang

14 Wohnungen
85–148 qm
Sechs Gewerbeeinheiten
Tiefgarage

 

Energie

KfW-55 Effizienzhaus, EnEV 2009

 

Leistungen

LP 5 buero eins punkt null

 

Team

Ulrike Kästle

 

Areal

XXL Flottwellstraße

 

Projektentwickler

pro.b